Mini-projekt: 3D Papiersterne/Mini-project: 3D paperstars

Alles was man braucht:
(liniertes) Papier
eine Schere
extra Bonus: einen Stift

Die einzige Schwierigkeit besteht hier darin, dass man etwas Übung braucht, bis die Sterne aussehen wie man sie will. Also nicht gleich aufgeben wenn die ersten paar krumpelig werden. ;3

Alles, was man macht:
Schneidet das Papier an den Linien entlang in Streifen.
Nehmt einen Streifen und macht auf einer Seite einen Knoten rein.
Dieser sollte flach sein (aber nicht gedrückt) und seine Ecken weitestgehend geschlossen, denn das werden später die Ecken des Sterns sein.
Mit ein bisschen Übung findet ihr raus, wie fest ihr den Knoten machen müsst, bevor er zu fest ist.
Wenn ihr euch euren Streifen jetzt anseht, solltet ihr ein kurzes Ende, den flachen Knoten und ein langes Ende haben.
Das kurze Ende faltet ihr weg.
Dann wickelt ihr das lange Ende um die Kanten des Knotens. Der Streifen wird euch quasi zeigen, zu welcher Kante er jeweils will. Auch hier kommt es darauf an, wie fest man wickelt.
Das letzte Ende des Streifens steckt ihr dann einfach in die Wicklung.
Drückt jetzt vorsichtig mit euren Fingernägeln (keine Sorge, geht auch mit kurzen Nägeln) in die Kanten des Sterns und hltet ihn dabei an den Ecken.
Die Vorder-und Rückseite sollten sich nach außen wölben, wodurch die Dreidimensionalität entsteht.

Jetzt könnt ihr den Stift benutzen um ein Pentagram auf den Stern zu malen.
Oder lustige Gesichter.
Oder irgendwas.
\m/

_____________________________________________________

All you need:
(ruled) paper
a scissor
extra bonus: a pen

The only difficulty here is that you need a bit of practice until your stars come out like you want them. Don’t get frustrated if the first ones look tattered.

All you have to do:
Cut along the lines of your ruled paper.
Take a strip of paper and tie a knot on one end. It has to be flat (yet not pressed) and the corners should be as closed as possible, for they will be your finished corners of the star.
With a little practise you’ll find the right balance of how tight the knot has to be before it’s too tight.
If you look at your paper strip now you should see a tiny bit of the strip, the flat knot and then the large part of the strip. Fold the little part away.
Now you start winding the large part around the knot. Around the edges, to be more precise.
If you do it right, the strip will basically guide you from edge to edge as you go.
Again, you need to practise how tight you have to wrap.
Tuck in the last bit of the strip.
Now carefully pinch the edges with your fingernails (no worries, works with short nails), holding it by the edges. The star should now bulge on its top and bottom, creating the 3 dimentionality.

You can now use your pen to draw a pentagram on it.
Or funny faces.
Or whatever.
\m/